Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Medien Veranstaltg ProgrTipps

Do.: Vortrag "Bergung der APL Panama" - Gäste gerne willkommen

16. April 2018 (HL-Red-RB) Kapitän Dipl.-Ing. Falk Ohlig übermittelte für den Nautischen Verein Lübeck e.V. folgenden Veranstaltungshinweis und führt dazu weiter aus: "Der NVL setzt seine traditionellen Wintervorträge am Donnerstag den 19. April 2018 um 19.00 Uhr bei freiem Eintritt im Haus der Wissenschaft, Breite Straße Nr. 6 - 8, um 19.00 Uhr mit folgenden Thema fort:

Bergung der "APL PANAMA"
Unser Referent, Herr Kapitän Peter Meier, war mehr als 40 Jahre bei einer führenden deutschen Schlepp- und Bergungsfirma in leitender Stellung als Steuermann, Kapitän und Direktor beschäftigt. Seine entsprechenden Patente zum Steuermann und Kapitän absolvierte er an der Seefahrtschule in Bremerhaven. Er führte als Steuermann, Kapitän und als Bergungsinspektor weltweit große ozeangängige Bergungs- und Rettungsschlepper, machte Erfahrung in der Bergung von Wracks mit Schwimmkranen und war verantwortlich tätig auf den Gebieten der Rettungs- und Offshore-Aktivitäten.
Seine für diese Aktivitäten abgeschlossenen Qualifikationen während seines Werdegangs beinhalten die anerkannte Ernennung bei den entsprechenden maritimen Havarie- und Bergungs-Institutionen im In- und Ausland als Fahrensmann und in den entsprechenden verantwortlichen Firmenpositionen in den Landeszentralen.

Der Vortrag von Herrn Kapitän Meier beschäftigt sich mit der Bergung des Containerschiffes "APL Panama". Dieser Containerriese mit 1805 Containern an Bord strandete am 25. Dezember 2005 an der mexikanischen Pazifikküste. Das Schiff erlitt dadurch fast keine Beschädigungen und wurde am 10. März des folgenden Jahres wieder schiffbar gemacht. Das danach als "Rita" umbenannte Schiff wurde mittlerweise in Chittagong abgewrackt.





Die an diesen spannenden Vortrag anschließende Diskussion mit unseren Gästen und Mitgliedern verspricht weitere interessante Aufschlüsse über die geschilderte Havarie."

Quelle inkl. Plakat:
Nautischer Verein Lübeck e.V.
www.nautischer-verein-luebeck.de

Impressum